Kloster & Welt - Das Kloster Reinsdorf

Blick auf Kloster Reinsdorf.jpg

Kloster & Welt – Die Klosterlandschaft an Saale und Unstrut

Klöster – einst Stätten von Glauben, Gebet, Einkehr und Stille, aber auch körperlicher Arbeit, geistigen und geistlichen Studiums. Sie führten eigene handwerkliche und landwirtschaftliche Betriebe, entwickelten praktische Techniken im Landbau, in der Pflanzenzucht, im Weinbau oder der Kräuter- und Heilkunde. Sie unterhielten Bibliotheken und Skriptorien, richteten Klosterschulen für ihren Nachwuchs ein und fungierten somit als Stützpunkte der Missionierung und Kultivierung in ottonischer Zeit.

Die Bedeutung dieser Klostergründungen für die Region um Saale und Unstrut steht im Zentrum der Sonderausstellung "WISSEN+MACHT - Der heilige Benedikt und die Ottonen“  und ist in Kloster und Kaiserpfalz Memleben zwischen dem 7. Mai und dem 15. Oktober 2018 zu besichtigen.

Ein Dutzend Klosterorte laden Sie ein, die Klosterlandschaft an Saale und Unstrut in ihren historischen Mauern zu erfahren. Einige dieser Orte haben sich in ihrer heutigen Funktion gewandelt. Ihre baulichen Relikte sind erst auf den zweiten Blick zu erkennen und in Schlössern, Kirchen, Schulen oder Museen verborgen.

In Nebra OT Reinsdorf kann ein solches Kloster als Teil der Klosterkirche "Sankt Johannes Baptista", besichtigt werden. Die Klosterkirche entstand mit den Klosterhäusern im Oberdorf, dem späteren Klosterdorf. Im Ortsgrundriss von Reinsdorf lassen sich bis heute mehrere Teile unterschiedlicher Entstehung und Funktion erkennen.

Das Kloster Reinsdorf

Zwischen 1112 und 1124 übernahmen Benediktinermönche das Nonnenkloster Vitzenburg in der Nähe von Reinsdorf, das nach gut einhundert Jahren wegen „Sittenverfalls“ aufgelöst worden war. Der erste Abt Ludiger verlegte den Konvent wenig später nach Reinsdorf und errichtete dort mit Unterstützung des Bamberger Bischofs Otto I. ein neues Kloster.

Die Klosterkirche, eine mächtige dreischiffige Basilika mit Querschiff, Chor und zwei Türmen, wurde bereits 1127 geweiht. Seine Blütezeit erlebte das Kloster vom 12. bis zum 14. Jahrhundert. Der Konvent zählte zu dieser Zeit neben dem Abt und dem Prior um die 19 Mönche, die nicht nur eine Knabenschule führten, sondern sich intensiv mit dem Weinanbau in der Region beschäftigen. Kloster Reinsdorf besaß bis 1539 mehr als zehn Weinberge und verbuchte von weiteren fast 90 Weinbergen Einkünfte.

1540 fiel das Kloster der Säkularisation zum Opfer. Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurden die Westtürme und das Langhaus abgebrochen und aus den Steinen ein Gutshaus im ehemaligen Klostervorwerk errichtet. Vierung, Querschiff, Chor und Nordkapelle baute man zur jetzigen Pfarrkirche um. Die Kirche erhielt eine Patronatsloge, eine bemalte Holzdecke, Stuckaturen sowie einen neuen Glockenturm über der Vierung. Im 18. Jahrhundert kamen Altar und Orgel hinzu.

Heute überstrahlt ein eindrucksvoller Barockaltar das Innere der Kirche. Nur wenige Reste von Säulenkapitellen, das bemerkenswerte Tympanon im Vorraum der Kirche sowie der Taufstein künden vom Glanz der einstigen Klosterkirche. Eine neue, kleine Dauerausstellung zur Geschichte des Klosters und der Kirche kann in den Mauern der Kirche besichtigt werden. Die klösterliche Tradition des Weinbaues in Reinsdorf  lebt seit 2009 im Weingut Bobbe auf dem ehemaligen Pfarrhof fort, das von hier aus seine Weinberge an der Unstrut bewirtschaftet und sich mit 1,3 ha Rebfläche der Symbiose von Geschmack, Natur und Erlebnis verschrieben hat.

Im Rahmen des Korrespondenzortprojektes „Kloster  + Welt“ finden vor Ort folgende Veranstaltungen mit Weinverkostungen statt:

22.04.2018 Welterbewandertag mit Wanderung incl. Führung im Kloster Reinsdorf von Memleben-Nebra-Reinsdorf-Burgenlandbahn-Wangen-Weinberg-Memleben; Start: 7 Uhr ab Kloster Memleben; Dauer: 7-8 Stunden (20,5 km)
28.04.2018 Jungweinprobe im Weingut Bobbe ab 14 Uhr
01.05.2018  Eröffnung Straußwirtschaft ab 10 Uhr
06.05.2018 Ausstellungseröffnung Sonderausstellung: „Wissen + Macht“- Der heilige Benedikt und die Ottonen //Ausstellung zu Kloster Reinsdorf und der Weinbau an der Unstrut
26.05.2018   Hoffest ab 14 Uhr mit kulinarischer Ummalung durch das Landhaus zum Rosental; akustische Leckerbissen gibt es von Jazz-Rock-Naumburg
04./05.08.2018 Tag des offenen Weinkellers / Wein & Literatur im Weinkeller / Vortrag zum Kloster Reinsdorf und dem Weinbau an der Unstrut ab 10.00 Uhr

 

Für den Einlass in die Klosterkirche Reinsdorf können Sie sich jederzeit wenden an:   

Weingut Bobbe
Hendrik Bobbe
Unterdorf 08
06642 Nebra OT Reinsdorf

Telefon: 0176/22891395
E-Mail: info@weingut-bobbe.de

Erwandern Sie die Klosterlandschaft an Saale und Unstrut und besuchen Sie auch:

Kloster Donndorf      Kloster Göllingen      Kloster Goseck      Kloster Helfta      Kloster Huysburg      Kloster Memleben

Moritzkloster Naumburg      Kloster Pforta      Kloster Posa (Zeitz)      Franziskanerkloster Zeitz    Kloster Zscheiplitz               

© Christine Nitzschker E-Mail