Sie befinden sich hier: Startseite » Urlaub & Freizeit » Museen

Die Triasausstellung & Sonderausstellung "Sensation Zeitkapsel Nebra 1886"

Nebra 30.04.15 101.JPG

Das i-Tüpfelchen einer jeden Wanderung durch den wunderschönen Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland bildet ein Besuch der Triasausstellung im Herzen Nebras.

Die Trias – altgriechisch für Dreiheit – ist in der Erdgeschichte die älteste Periode des Erdmittelalters und wurde nach der auffälligen Dreiteilung von Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper im Germanischen Becken benannt.

Den Grundstock dieser Ausstellung bildet eine Sonderausstellung des Institutes für Geologische Wissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle (Saale), die durch eine Leihgabe der Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt, Museum Schloss Neuenburg sowie eine Leihgabe aus privater Hand erweitert wurde.

Anschaulich aufbereitet, können große und kleine Gäste in 20 Vitrinen typische Gesteine sowie faszinierende Fossilien aus der Erdgeschichte vor 250 – 205 Millionen Jahren bestaunen. Seltene Fossilien, wie die Schädel einiger Dachschädlerlurche, Stammteile der riesigen Bärlappgewächse, Zähne von Pflasterzahnsauriern, der Fußabdruck eines Handtiers und eine Seelilie, die noch Farberhaltung zeigt, stellen bemerkenswerte Funde dar, die einen Eindruck vom Leben im TRIAS vermitteln.

Wer glaubt, die erdgeschichtliche Entwicklung unseres Planeten zu erkunden sei langweilig und schwer verständlich, kann sich in der TRIAS-Ausstellung Nebra vom Gegenteil überzeugen.


Sonderausstellung "Sensation Zeitkapsel Nebra 1886"

Am 24. August 2018 fanden Bauarbeiter beim Abbruch der Unstrutbrücke eine verlötete kupferne Zeitkapsel im Schutt des Brückenwiderlagers. Circa 40 Zentimeter hoch und 15 Zentimeter im Durchmesser, gab die Kapsel nach dem Öffnen eine Sektflasche des Freyburger Herstellers Kloss & Foerster sowie diverse Schriftstücke aus dem Jahre 1886 frei.

Wer waren die Erbauer der Unstrutbrücke im ausgehenden 19. Jahrhundert? Unter welchen Verhältnissen lebten die Menschen jener Zeit in Nebra? Gibt es Parallelen zum Nebra im Hier und Jetzt?

Nun können diese Originaldokumente neben einer Reihe von Schautafeln in den Räumen der TRIAS-Ausstellung besichtigt werden. Besondere Anziehungskraft sollte ein Brief auslösen, der einen Postweg von 132 Jahren überwand.

Ausstellungsort: 1. OG des Gebäudes der Promenade 13a, 06642 Nebra
Öffnungszeiten:
Voranmeldungen bis Donnerstag 12.00 Uhr möglich
Montag:
Dienstag - Freitag:
Samstag & Sonntag:
geschlossen
10.00 – 16.00 Uhr
nach Vereinbarung
Eintrittspreise:

Preise für angemeldete Gruppenführungen:
Kinder bis 14 Jahre:
Erwachsene:
Kinder bis 14 Jahre:
Erwachsene:
1,50 €
3,00 €
3,00 € zzgl. Eintritt
4,50 € zzgl. Eintritt
Für die Sonderausstellung wird ein Obolus von 1,00 € pro Person erhoben.
Kontakt: Telefon:
E-Mail:
034461/26905
trias-ausstellung-nebra@t-online.de

 

Zurück